Vision Picking von Teamviewer: Google Cloud hält Augmented Reality zum Shoppen bereit

0

Was wäre, wenn man sich zu Hause ein Produkt wie im Laden ansehen könnte? Es wäre möglich, zum Beispiel die Jeans auch anzuprobieren und sich rundum darin zu betrachten und das ganz ohne die Anprobe wirklich selbst durchführen zu müssen. Möglich wird das dank Augmented Reality, wie sie Teamviewer und Google jetzt für das Shopping bereitstellen. Nötig ist dafür die VR-Brille Google Glass, außerdem wird die Google Cloud benötigt. Dann noch flugs einen Avatar erstellen, der die eigenen Maße bekommt und schon kann das Shopping per VR-Brille beginnen!

Teamviewer und Google: Neue Lösungen für das Shopping

Teamviewer und Google sind eine Kooperation eingegangen und verhelfen damit dem Einzelhandel zu neuen Höhenflügen. Dieser kann ein verbessertes Order Picking für sich nutzen, denn die Software von Teamviewer in Kombination mit der VR-Brille von Google lässt die Lagerhaltung deutlich einfacher und effizienter werden. Über Google Glass werden die nötigen Informationen eingeblendet, die der Mitarbeiter im Lager braucht.

Dieser stellt nun die Bestellung zusammen, verpackt sie und schickt sie auf die Reise. Flugs hält der Kunde seine Bestellung in den Händen. Teamviewer und Google sind überzeugt davon, dass ihr „Assisted Order Picking“ für eine verbesserte Effizienz von bis zu 40 Prozent sorgen kann. Das alles ist dem Kunden beim Shopping freilich egal, für ihn kommt es nur darauf an, dass er die gewünschte Ware erhält und das auf möglichst schnellem Weg.

Teamviewer und Google bieten aber nicht nur dem Einzelhandel einige Vorteile dank der Nutzung von Augmented Reality. Ihr gemeinsames Projekt, das übrigens nur der Auftakt zu weiteren erfolgreichen Kooperationen aus dem Hause Google und Teamviewer sein soll, lässt das Shopping auf ein ganz neues Niveau steigen. Die Produkte werden dank Google Glass erlebbar, sie können von jeder Seite betrachtet und damit gezielt ausgewählt werden.

Der Einzelhandel hat die Möglichkeit, dem Kunden viele für das Shopping wichtige Informationen direkt in Echtzeit zu liefern. Das wiederum sorgt für mehr Zufriedenheit beim Kunden und gleichzeitig dafür, dass Fehlkäufe vermieden werden. Wie oft schon haben Kunden Produkte bestellt, die als am Lager befindlich ausgewiesen wurden. Doch dann stellt sich heraus, dass diese Information falsch war.

Die Folge: Frust beim Kunden mit dem Vorhaben, doch lieber in einem anderen Shop nachzusehen. Außerdem Frust beim Verkäufer, denn dieser musste nun einen Weg zur Wiedergutmachung beim Kunden finden. Meist geschah das über eine Entschuldigungs-Mail und über das Angebot zur Verrechnung eines Gutscheins bei einer weiteren Bestellung.

Dadurch, dass Teamviewer und Google das Order Picking über eine Augmented Reality Lösung deutlich besser machen und die Aktualisierung der Bestände in Echtzeit ermöglichen, wird dieses Problem gänzlich verhindert. Damit ergibt sich, dass das Shopping in der Zukunft auf reellen Informationen beruhen kann, die nicht nachträglich abgeändert werden müssen. Letzten Endes wird sich mit der steigenden Kundenzufriedenheit auch der Umsatz beim Verkäufer steigern lassen.

Doch damit nicht genug, fanden Teamviewer und Google und ermöglichen des den Unternehmen des Einzelhandels mit ihrer Lösung auch, den Kunden weitere Informationen zu geben. Diese sind oft genug noch nicht einmal beim Shopping im Ladengeschäft frei verfügbar bzw. müssen erst beim Hersteller angefragt werden. Durch Augmented Reality hingegen können alle Informationen, Hinweise und Beschreibungen direkt in die Google Cloud gespielt und auf der VR-Brille Google Glass angezeigt werden.

Wie das Shopping per VR-Brille Google Glass und mit der Google Cloud aussehen kann, zeigt das folgende Video:

Video: Shopping with Augmented Reality

Teamviewer und Google setzen darauf, dass zufriedene Kunden den Einzelhandel weiter voranbringen werden und dass die höhere Effizienz bei den Unternehmen des Einzelhandels für schnellere Lieferungen und damit für eine bessere Kundenbindung sorgt. Die Nutzung der Google Cloud ist dabei freilich nicht neu, Google und Teamviewer haben das Rad nicht neu erfunden. Doch sie haben es perfektioniert und mit ihrer Augmented Reality Lösung dafür gesorgt, dass es runder läuft.

Teamviewer & Google: Vorteile für den Kunden beim Shopping per VR-Brille

Die VR-Brille Google Glass kam bereits vor einiger Zeit auf den Markt, konnte sich hier aber nicht so recht durchsetzen. Man glaubte bereits, die Technik sei in der Versenkung verschwunden, als Teamviewer und Google ihre Zusammenarbeit bekannt gaben und sich herausstellte, dass Google Glass und Google Cloud für den Einzelhandel von enormer Bedeutung sind.

Google Glass könnte das Smartphone ablösen, das vielfach bereits sehr erfolgreich beim Shopping verwendet wird und über das direkt beim Einkaufen alle wichtigen Informationen zu den Produkten gesammelt werden. Auch Barcodes lassen sich damit scannen, ebenso kann der Einkauf bezahlt werden.

Beim Shopping mit der VR-Brille können alle Informationen an den Kunden gegeben werden. Dieser setzt zum Beispiel beim Betreten des Ladengeschäfts Google Glass auf, verbindet sich mit der Google Cloud und schon kann der gut informierte Einkauf beginnen.

Die nötigen Informationen werden dann auf der VR-Brille eingeblendet, wozu unter anderem diese gehören können:

  • Zusatzinformationen zu Inhaltsstoffen und Zusätzen
  • Produktbewertungen
  • Ergebnisse von Tests
  • Produktspezifikationen wie Maße und Gewicht
  • Varianten des gewählten Produkts
  • Sonderangebote zum Produkt
  • Lagerbestände

Durch den Einsatz von Augmented Reality Lösungen wie die von Teamviewer und Google ist es nun möglich, dass das digitale mit dem analogen Einkaufserlebnis verbunden wird. Kunden werden begeistert von dem neuen Shopping sein und das Einkaufen als neue Erfahrung verbuchen. Sie müssen nicht mehr lange nach Bewertungen und Vergleichen suchen, sondern die Verbraucher können sich direkt alles Nötige auf der VR-Brille anzeigen lassen. Damit lassen sich individuelle und vor allem vergleichsbasierte Kaufentscheidungen treffen. Google und Teamviewer helfen den Kunden somit dabei, die Produkte zu kaufen, die zu ihrer Zufriedenheit sind und das normale Shopping als etwas Neues zu erleben.

Teamviewer & Google bringen Augmented Reality in Order Picking und Trend Shopping  ( Foto: Shutterstock-Zapp2Photo_)

Teamviewer & Google bringen Augmented Reality in Order Picking und Trend Shopping ( Foto: Shutterstock-Zapp2Photo_)

Teamviewer & Google: Vorteile für die Unternehmen

Ist der Kunde zufrieden, ist es das verkaufende Unternehmen natürlich auch! Es gilt also, mit den Lösungen von Google und Teamviewer beide Seiten zufriedenzustellen. Bei den Unternehmen geht das über ein vereinfachtes Warehousing und darüber, dass die Kunden zufriedener sind, den Shop weiterempfehlen sowie neue Bestellungen platzieren.

Damit wiederum ist ein gesteigerter Umsatz verbunden, der das Ziel eines jeden Unternehmens sein dürfte. Das wiederum ist mit einem besseren Order Picking im Lager zu erreichen. Auch wenn dieses für Einkäufer keine Rolle spielt, hier eine kurze Beschreibung der Abläufe im Lager:

Geht die Bestellung des Kunden ein, muss diese im Lager kommissioniert werden. Dafür wiederum braucht der betreffende Mitarbeiter alle Informationen, mit denen er sich nun auf den Weg machen und die Bestellung zusammenpacken kann. Dank Google und Teamviewer ist das Order Picking deutlich leichter, weil der Mitarbeiter im Lager die nötigen Informationen zur Bestellung sowie zu den bestellten Produkten direkt auf der VR-Brille angezeigt bekommt. Totzeiten werden damit ebenso vermieden wie unnötig lange Wege durch das Lager, wenn die betreffenden Produkte zusammengepackt werden.

Der Mitarbeiter kann nun die Produkte, deren Bestände sich automatisch aktualisieren, direkt aus dem Regal nehmen und die Bestellung verpacken. Ein Ring am Finger dient als Scanner, sodass der Lagermitarbeiter jederzeit beide Hände frei hat. Somit ist das Order Picking schnell und einfach möglich, Zeitverluste sind kaum einzurechnen.

Der Kunde, der sich die Lieferung möglichst am nächsten Tag oder sogar noch am Tag der Bestellung wünscht, wird davon profitieren. Google und Teamviewer sorgen dafür, dass die Bestellungen so schnell wie möglich das Lager verlassen können. Das Unternehmen, das auf die Lösung aus dem Hause Google und Teamviewer setzt, bekommt damit einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Übrigens ist diese neue Lösung auch für Teamviewer ein Vorteil: Die Aktien des Unternehmens waren im Sinkflug begriffen. Durch die Kooperation mit Google stiegen sie wieder, der Abwärtstrend scheint endgültig aufgehalten worden zu sein.

Über den Autor

Avatar

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier